Reduktion auf das Wesentliche
ermöglicht Vertiefung mit vielen Facetten

Inspiration braucht Quellen

Neben meinen bisherigen beruflichen Qualifikationen bin ich lernende in allen Begegnungen mit Pädagogen, bei Hospitationen und bei meinen eigenen praktischen Projekten in Kindertageseinrichtungen.

Mein Malort (nach der Idee von Arno Stern) ermöglicht mir zusätzlich, kreative Prozesse ohne Bewertung und Interpretation zuzulassen. Dort erlebe ich, wie viel schöpferisches Potential in jedem einzelnen innerhalb dieser Rahmenbedingungen selbstbestimmt sichtbar werden kann.

Meine mehrjährige  Auseinandersetzung mit der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg, lässt mich mit Freude und Neugier mit mir selbst und mit Kolleginnen unterwegs sein.

 

Fachlich kollegialer Austausch

Susanne Hoffmann, Erzieherin; seit über 25 Jahren Erfahrung in der Begleitung von Kindern unter drei Jahren

Sabine Rosenhayn, Coach; Prozessbegleitung, Strategieentwicklung, Krisen-/ Konfliktmanagement, Mediation

Ulrike Scherf-Rossipal, Sozialpädagogin im Kinderhaus am Mondsteinweg,  Konzeptionelle Entwicklung

Anette Schramm, selbständige Entwicklungsbegleiterin/Psychomotorik in integrativen Kindertageseinrichtungen, Tanztherapeutin